Caso Unión: Gericht verhängt weitere Gefängnisstrafen

In einem Teilstück des bisher größten Korruptionsskandals der Insel (zur Vorgeschichte) sind folgende Gefängnisstrafen verhängt worden:

  • Dimás Martín Martín – u.a. ehemaliger Inselpräsident:
    5 Jahre und 6 Monate,
  • Francisco Rodríguez Batllori – ehemaliger stellvertretender Justiz- und Arbeitsminister der kanarischen Regierung:
    7 Jahre und 3 Monate,
  • María Luisa Blanco Carballo, ehemalige Stadträtin von Arrecife, PIL:
    4 Jahre und 6 Monate,
  • Rafael Elorrieta Larrea, ehemaliger Geschäftsführer von Inalsa, dem damaligen Wasserversorger der Insel:
    5 Jahre,
  • Plácida Guerra Cabrera, ehemaliges geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied von Inalsa, PIL:
    5 Jahre,
  • José Miguel Rodríguez Sánchez, ehemaliger Stadtrat für Finanzen von Arrecife, PIL:
    1 Jahr.

Darüber hinaus müssen die Verurteilten die veruntreuten Gelder zurück zahlen.

Francisco Reyes, ehemaliger Bürgermeister von Yaiza, war bereits im Dezember zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.