Gedeckte Apfeltarte

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei

Für den Belag:

  • 4 mittelgroße Äpfel
  • Zitronensaft

Für den Guss:

  • 200 g Sahne oder 10%igen Joghurt (wir bevorzugen die Joghurt-Variante)
  • 2 Eier
  • 2 TL Zucker
  • etwas Zitronensaft

Utensilien:

1 flache, ausgebutterte oder mit Backpapier ausgelegte Tarteform (26 cm Durchmesser)

Mürbeteig herstellen:

Mehl mit Zucker vermengen, Ei mit der Hand unterkneten, Butter in kleinere Stücke zerteilen und nach und nach unterkneten, bis ein kompakter Teig entsteht. Teig rund ausrollen (oder in direkt in die Backform geben und dort in runde Form drücken), sowie ca. 2 cm Rand formen. Mit Gabel kleine Löcher in den Teig pieksen.

Mit Teig ausgelegte Kuchenform mindestens 1/2 Std. bis mehrere Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Fertigstellung:

Ofen auf 180 Grad Umluft oder 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in schmale Streifen schneiden, mit Zitronensaft vermengen (oder mit einem Profi-Apfelschäler/-schneider Apfelspiralen kurbeln und diese dann halbieren).

Guss herstellen: Zutaten gut verquirlen.

Nun Apfelscheiben überlappend und fächerförmig auf Teig verteilen, Guss darüber verteilen und im Ofen eine Schiene unterhalb der  Mittelschiene ca. 45 Minuten backen (die letzten 10 Min. ggfs. mit Alufolie abdecken, damit die über den Guss hinaus ragenden Apfelstücke nicht zu dunkel werden).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.