Montaña de las Lapas – ideale Vulkan- und Landschaftsbesichtigung für Wandermuffel

TinajoGemeinde: Tinajo
Schwierigkeitsgrad: leicht
Tipp:
Auch für Wandermuffel sehr gut geeignet.
Gehzeit insgesamt: Ca. 20 Minuten, wenn nur der Krater begangen wird, zzgl. Verweildauer im großen Krater, zzgl. ~ 30 Minuten, wenn der Vulkan umrundet wird.

Koordinaten: 28°59’30″N, 13°41’33″W

Anfahrt/Parken: An der LZ-56 Richtung Mancha Blanca, direkt an der Gemeindegrenze zum “Municipio de Tinajo” und leicht zu erkennen an zwei Natursteinmauern links und rechts der Straße mit der Aufschrift des Gemeindenamens, gibt es Parkmöglichkeiten direkt am Straßenrand. Falls kein Platz mehr verfügbar ist, gibt es einen Steinwurf weiter auf der rechten Straßenseite (vom Süden kommend) eine größere Parkfläche. Der markante Vulkan “Montaña de las Lapas„, der je nach Karte auch „Montaña del Cuervo” heißt, liegt wenige Gehminuten westlich der LZ-56 und ist an seinem schafkantigen Kraterrand gut zu erkennen.


Wanderung/Spaziergang: Kaum ein anderer Vulkan Lanzarotes ist so bequem zu begehen und zu umrunden wie dieser und bietet sowohl einen schönen Einblick in den Krater als auch Ausblicke in die Nationalparklandschaft. Die Wahrscheinlichkeit, hier auf andere Menschen- und Wandergruppen zu stoßen, ist deshalb größer als auf anstrengenderen Touren.

Von beiden oben beschriebenen Parkmöglichkeiten geht westlich der LZ-56 ein recht breiter Fußweg Richtung Vulkan. Unmittelbar am Fuß des Vulkans führt der Rundweg um den Vulkan. Wer schnurstraks in den Krater gelangen möchte für eine “Innenbesichtigung” biegt rechts ab. Nach wenigen Minuten geht es links ganz bequem durch einen Durchbruch im Kraterrand hinab in den großen Krater. Es lohnt sich, den Vulkan nach der Kraterbesichtigung zu umrunden, da sich der Vulkan im schönen Timanfaya-Naturschutzgebiet befindet.

Lesertipp von Frau P.S. aus Köln (vielen Dank!): “Ich würde sobald der Weg auf den Bergfuß trifft nach links abzweigen und den Berg umrunden, um den kleinen Abstieg in den Krater ans Ende zu legen. Unterwegs gibt es sehr viele Olivin-Einschlüsse in der Basaltlava zu bewundern. Ein einfacher Weg für „Einsteiger“. Allerdings: Unbedingt geschlossene Schuhe tragen (sonst: Picón in der Sandale und das piekst).

Cuervo-Lapas1g Cuervo-Lapas2g

Cuervo-Lapas5g
TIPP: Der folgende Video-Clip der bekannten, lanzarotenischen Sängerin Rosana wurde an schönen Plätzen auf der Insel gedreht, u.a. vor und im Vulkan Montaña de las Lapas / del Cuervo (aus rechtlichen Gründen ist der folgende Youtube-Link in Deutschland nicht zu sehen; bitte klicken Sie auf den 2. Link):

Pa ti no estoy

Link 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.