Yaiza: Gemeindemitarbeiterin u.a. wegen Privatnutzung des Internets entlassen

Der Oberste Gerichtshof der Kanaren hat die Entlassung einer Gemeindemitarbeiterin für rechtmäßig erklärt.

Bis zu 90% ihrer Arbeitszeit surfte die seit 30 Jahren bei der Gemeinde angestellte und in 2016 entlassene Mitarbeiterin privat im Internet. Darüber hinaus soll sie Dienstgeheimnisse veröffentlicht, sich Arbeitsanweisungen von Vorgesetzten widersetzt sowie an manchen Arbeitstagen ihren Arbeitsplatz vorzeitig und unentschuldigt verlassen haben.

Weiterlesen

Costa Teguise: Finanzinvestor baut neues Fünf-Sterne-Hotel

Große Finanzinvestoren wie Platinum Estates, Blackstone und Goldman Sachs sind seit einigen Jahren auf großer Einkaufstour auf dem spanischen Immobilienmarkt. Der spanische Goldman-Sachs-Partner, das Madrider Private-Equity-Unternehmen Azora Capital SL, hatte u.a. Wohnkomplexe mit sozial schwacher Mieterstruktur von der Stadt Madrid gekauft. Marryll Lynch hatte die Stadt beraten und zum Verkauf geraten. Unrentabel seien diese Immobilien, hieß es. Weiterlesen

Das kanarische Bodengesetz (Ley del Suelo de Canarias)

Die „Ley del Suelo“ ist ein gesetzlicher Eckpfeiler des Baurechts. Bislang galten für die Kanaren in diesem Zusammenhang das allgemeine, spanische Bodengesetz sowie eine Vielzahl von regionalen und lokalen Gesetzen, Vorschriften und Verordnungen. Eine einheitliche Regelung für die Kanaren sollte nun her, und wurde als kanarisches Bodengesetz (Ley del Suelo de Canarias) im Juni d.J. vom kanarischen Parlament verabschiedet. Weiterlesen

Wareneinfuhr: Zollfreibetrag auf 150,- angehoben

Im Januar 2016 hatten sich die kanarische Regierung und die spanische Zentralregierung darauf geeinigt, den Zollfreibetrag bei der Einfuhr von Waren auf die Kanaren von 22,- auf 150,- Euro Warenwert anzuheben, um Online-Einkäufe der Bewohner der Kanaren zu vereinfachen.

Nun ist die Regelung endlich in Kraft – nachzulesen in der heutigen Ausgabe des Staatsanzeigers BOE.

Wir sind nun gespannt auf die Handhabung in der Praxis.

Laut Website des deutschen Zolls wird der Gesamtwert zugrunde gelegt, der sich wie folgt zusammensetzt:

„Der Rechnungsbetrag einschließlich ggf. enthaltener ausländischen Umsatzsteuer und ggf. enthaltener Beförderungs- bzw. Portokosten ist die Grundlage für die Ermittlung des Gesamtwertes.“

Wasserführende Schicht im Timanfaya Nationalpark entdeckt

Heute wurde in der hiesigen Presse berichtet, dass unterhalb des Malpaís de Timanfaya enorme Wasservorkommen nachgewiesen wurden. Das überraschende Ergebnis lieferte ein geologisches Gutachten vom Spezialisten und Ingenieur Carlos Soler Liceras, der 2005 im Süden von La Palma die Thermalquelle „Fuente Santa“ (heilige Quelle) aufspürte, die 1677 durch einen Vulkanausbruch verschüttet wurde. Weiterlesen

Urteilsverkündung im „Caso Yate“ – die Inselbonzen dürften sich ins Fäustchen lachen

Gestern kam es zu Urteilsverkündungen im Rahmen des „Caso Yate“ (Yate = Jacht). Dabei handelt es sich um einen von mehreren großen Inselskandalen, die hervor gegangen sind aus dem Sumpf von Bau- und Umweltvergehen, Korruption, Geldwäsche, Amtsmissbrauch, Veruntreuung und Verschleierung.

Der komplexe „Caso Yate“ geht auf die Jahre 1998 bis 2003 zurück. Die Mühlen der Justiz stehen hier mitunter jahrelang ziemlich still, zumindest sofern einflussreiche Geschäftsleute und Politiker involviert sind.
Weiterlesen

Lanzarote-Schiege

Seit gut einem Jahr spaziert eine Schiege – die Kreuzung aus Schaf und Ziege – in einem Pferch auf Lanzarote herum. Das folgende Bild stammt vom unten verlinkten Video vom Februar 2016 und kursiert neuerdings durch die mediale Welt:

Weiterlesen

Guardia Civil beschlagnahmt illegales Fanggeschirr

Drei Kilogramm Treibleine, vier große Reusen und drei Trammelnetze wurden am 8. und 9. April von der Besatzung eines Patrouillenboots der Guardia Civil aus den Gewässern vor der Insel Los Lobos sowie vor der Westküste von Lanzarote gezogen und beschlagnahmt.

Der Hinweis auf die illegalen Fangmethoden kam von autorisierten Fischern. Ein Bußgeld in Höhe von rund 60.000,- Euro könnte verhängt werden, sofern die illegalen Fischer ins Netz der Polizei gelangen.

Palmenbestand: Costa Teguise wird aufgeforstet

Der letzte Palmenzensus hat einen Bestand von rund 1000 Kanarischen Dattelpalmen in Costa Teguise ergeben. 200 davon waren allerdings abgestorben; u.a. jene am Ortsrand der Ciudad Jardín, die beim Ausbau der Straßen im Weg standen und dorthin umgepflanzt, und seitdem sich selbst überlassen wurden. Mangels Bewässerung hatten zahlreiche Exemplare diesen Umzug nicht überstanden. Weiterlesen

Ryanair Residentenrabatt

Die Option zum Anklicken für den Residentenrabatt  erscheint beim Buchungs- bzw. Zahlungsprocedere bei Ryanair nur noch, wenn auf der Website die spanische Sprache / Flagge oben rechts angeklickt wird, und quasi „mit spanischer Brille auf der Nase“ gebucht wird.

Bundestagswahl 2017

Alle vier Jahre überlegen wir Auslandsteutonen uns, ob wir bzw. wer von uns überhaupt wahlberechtigt sind/ist, und was zu unternehmen ist, um an der Bundestagswahl teilzunehmen. Infos darüber gibt es im „Merkblatt zu dem Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis und zu der Versicherung an Eides statt für im Ausland lebende Deutsche“. Das klingt genauso kompliziert wie „Endlagersuchgesetz“ für den Atommüll, ist aber glücklicherweise kein ähnlich unlösbares Unterfangen, sondern lediglich etwas umständlich:

Details dazu gibt der Bundeswahlleiter unter diesem Link bekannt.

Entwurf des neuen Raumordnungsplans geht von 500.000 Inselbewohnern im Jahr 2035 aus

Lanzarote hat turbulente Zeiten hinter sich, in denen jahrzehntelang auf Megawachstum gesetzt wurde. Und zudem auf der Grundlage von Korruption, Vetternwirtschaft und Amtsmissbrauch nicht bebaubares Land zu Bauland erklärt und folglich viel mehr Beton als erlaubt verbaut wurde, und wesentlich mehr touristische Betten entstanden sind als im „Bettenmoratorium“ festgelegt war. Nach dem Platzen der landesweiten Immobilienblase war mit dem Betonieren endlich Schluss. Weiterlesen

Weitere Vorstellungen von „Tempo Lanzarote“

Es gibt weitere Vorstellungen der tollen Bühnen- und Musikperformance „Tempo Lanzarote“ in den Jameos del Agua:
Herbst 2016: 15. & 30. Oktober, 13. & 27. November, 11. Dezember
Januar 2017: 8.1.

Weitere Infos zur Performance gibt es hier.

Die Auftaktvorstellung am 15.10. beginnt um 20:00 h, alle andere Vorstellungen um 12:30. Eintrittskarten sind an den Kassen der Touristenzentren sowie unter diesem Link erhältlich und kosten 35,-, für Residentes 25,-, und für Kinder bis 12 J. ist der Eintritt gratis.

 

Möbel und mehr: Nortysur seit 23.9.16 auch auf Lanzarote

Das auf Fuerteventura bereits sehr erfolgreiche „Nortysur“ hat am 23.9. nun auch auf Lanzarote ein Geschäft für Wohn- und Gartenmöbel, Haushaltswäsche, Kochutensilien, Dekoartikel und mehr in der Calle Océano Atlántico nº 7 in Arrecife eröffnet. Und zwar in dem Gebäude, in dem vormals Merkamueble war, also in direkter Nachbarschaft von Ikea, Lidl, Kitea und Electron.

Gebummelt und/oder eingekauft werden kann dort von Mo – Sa in der Zeit 9:00 – 21:00 Uhr.

Oberpegidist Lutz Bachmann hat‘s nach Teneriffa verschlagen

Der Deutschland-Flüchtling soll auf Teneriffa über einen befreundeten Gastwirt, der seit einem Jahr auf der Insel residiert, einen Job im Werbebereich in der Tourismusbranche bekommen haben, war einigen Medien zu entnehmen. Mit seiner Frau lebt er nun in der Gemeinde von Arona im Süden Teneriffas. Dort sowie auch im Süden von Gran Canaria und auf Mallorca soll es Gerüchten zufolge bereits ziemlich viel teutonischen braunen Sumpf geben. Weiterlesen

Schulstart

Die alljährliche, stufenweise Wiedereingliederung in den nicht allseits beliebten Schulalltag hat heute begonnen: Die Vor- und Grundschüler wurden heute von Müttern, Vätern, Freunden oder Bekannten vor die Schultür gekarrt und dort wieder abgeholt. Am 12.9. geht bei allen anderen Schularten und -stufen der Unterricht nach den langen Sommerferien wieder los. Das Schuljahr 2016/2017 endet bei fast allen Schularten am 22. Juni 2017.

Patera am Famara-Strand angelandet

Ein 6 m langes Boot mit zwei Außenbordmotoren wurde am frühen Morgen unterhalb der Norwegersiedlung entdeckt. Nach den wohl aus Marokko stammenden Insassen wird seitdem gesucht. Auch ein Drogenspürhund der Guardia Civil wurde eingesetzt.

Die Krise in Spanien sowie auch das Grenzüberwachungssystem SIVE haben dazu geführt, dass die letzten Jahre kaum mehr eine Patera an den kanarischen Küsten ankam.

Papagayo-Campingplatz öffnet am 10.8.

Pünktlich zu Beginn der großen Ferien blieb auch in diesem Jahr der Campingplatz an den Papagayo-Stränden geschlossen. Am 10.8. wird er nun endlich geöffnet; und zwar bis zum 16.10.

800.000 Euro wurden frisch investiert in die 284 Parzellen. Die Stellplätze kosten jeweils zwischen 4 und 7 Euro pro Nacht, zuzüglich 1,- je Person ab 14 Jahren.

„Jameos del Agua“ ab 8. August mit ÖPNV-Anschluss

Es ist eine der negativen Besonderheiten Lanzarotes, dass die meisten Sehenswürdigkeiten inkl. Nationalpark Timanfaya nicht an den ÖPNV angeschlossen sind (s. hierzu auch einen Artikel vom Vorjahr). Das haben jahrzehntelang die Lobbyisten der privaten Busgesellschaften, der Taxibetriebe sowie der Mietwagenfirmen sehr erfolgreich verhindert. Weiterlesen

Mega-Centro-Gebäude wird neues Einrichtungshaus

Der französische Möbelhauskonzern „Conforama“ hat eine Linzenz zur Eröffnung eines Einrichtungshauses im ehemaligen Mega-Centro-Gebäude beantragt. Auf 3.733 m² Verkaufsfläche sollen dort bald Möbel, Dekorationsartikel sowie Haushaltselektronik angeboten werden.

Wie fast alle anderen Möbelgeschäfte auf Lanzarote kauft auch dieser Konzern überwiegend in China ein, weshalb keine Design-Überraschungen zu erwarten sein werden. Hier geht es zu spanischen Website des Konzerns.

Caso Unión: Oberster Gerichtshof hat Strafen drastisch reduziert

In einem Teilstück des bislang größten Strafverfahrens auf Lanzarote (zur Vorgeschichte), bei dem es um Betrug, Korruption, Amtsmissbrauch und Urkundenfälschung geht, hat der Oberste Gerichtshof der Kanaren die vom Strafgericht auf Provinzebene verhängten Gefängnisstrafen drastisch reduziert bzw. komplett aufgehoben: Weiterlesen

Kunststoffmüll in den Meeren: „Micro 2016“ tagt Ende Mai auf Lanzarote

Die „Micro 2016“, eine internationale Konferenz zur Problematik von Mikro-Partikeln aus Kunststoffen in den Weltmeeren, findet vom 25. – 27. Mai 2016 auf Lanzarote statt. Internationale Wissenschaftler werden sich über den Stand der Forschung auf diesem Gebiet austauschen. An der Ausgestaltung der Konferenz wirken 25 Universitäten sowie Mitarbeiter von UNESCO, der EU-Kommission und der Spanischen Agentur für Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung (AECID) mit. Weiterlesen

Strom aus erneuerbaren Energien: Genossenschaft „Som Energia“ nun auch auf den Kanaren

Som Energia ist die erste spanische Genossenschaft im Rahmen einer solidarischen Ökonomie, die Strom aus erneuerbaren Energiequellen anbietet sowie Projekte in diesem Bereich fördert.

Es handelt sich um eine relativ junge Genossenschaft mit zur Zeit rund 22.500 Mitgliedern, die in 60 lokalen Gruppen organisiert sind. Weiterlesen

Warenimport auf die Kanaren: Zollfreibetrag wird auf 150,- Euro angehoben

Heute haben sich die kanarische Regierung und die spanische Zentralregierung darauf geeinigt, den Zollfreibetrag bei der Einfuhr von Waren auf die Kanaren von 22,- auf 150,- Euro Warenwert anzuheben.

Durch diese Maßnahme soll der Online-Einkauf für die Bewohner der Kanaren erleichtert, weil günstiger und unkomplizierter werden.

Ab welchem Datum diese neue Regelung gelten soll, wurde noch nicht mitgeteilt.