Online-Einkauf auf den Kanaren via amazon

Es gibt seit einiger Zeit eine vereinfachte Zollabwicklung für den Versand von Waren auf die Kanaren; zumindest vom spanischen Festland aus. Viele Online-Händler versenden nach wie vor wegen des administrativen Mehraufwands nicht auf die Kanaren, da die Inseln zollrechtlich nicht zur EU gehören.

Bei Bestellungen von diversen, auch voluminösen/schweren Waren klappt der Versand hierher via amazon.de mittlerweile sehr gut (amazon versendet dann unter amazon.es, also mit spanischem Absender, selbst wenn die Ware z.B. aus Deutschland direkt versendet wird). Voraussetzung ist, dass als (Liefer-)Adresse im Kunden-Konto von amazon die Adresse auf den Kanaren eingetragen wird und in der zweiten Adresszeile – hinter dem Straßennamen und mit einem Komma getrennt – noch die NIF (entspricht NIE) vermerkt wird. Die Ware wird vom Post-/Paketboten frei Haus geliefert, und Zoll- und Portogebühren werden bei Zustellung bar bezahlt.

Wenn man bei amazon mit eingeloggtem Kundenkonto surft und nach Produkten Ausschau hält, wird bei den Produktbeschreibungen eingeblendet, ob der Verkäufer auch auf die Kanaren schickt; das ist sehr praktisch.

Alternativ kann man auch noch bei amazon.es nachschauen; die Produktauswahl ist bei amazon.de jedoch größer.