Pfannkuchen – Palatschinken

Zutaten für 6 – 8 Pfannkuchen (abhängig von gewünschter Dicke und Pfannendurchmesser):

  • 2 mittelgroße Eier,
  • 150 g Mehl,
  • 350 ml Milch und 50 ml Mineralwasser mit Kohlensäure (wer weniger Milch verwenden möchte, nimmt 300 ml Milch + 100 ml Mineralwasser),
  • 1 TL Rohrzucker (ersatzweise Kristallzucker),
  • 1 TL selbst hergest. Vanillezucker* (ersatzweise 1 Pck. Vanillezucker),
    (falls die Pfannkuchen nicht für süßen Belag bestimmt sind, Zucker und Vanillezucker weglassen),
  • 1 Prise Salz,
  • Butterschmalz oder wahlweise anderes Fett zum Backen.

*Vanillezucker stellen wir her, indem wir ältere Vanilleschoten in kleinere Stücke schneiden und diese in ein fest verschraubbares Glas zu Zucker geben und aufbewahren. Nach einiger Zeit hat der Zucker das Vanillearoma angenommen.

Zubereitung:

Eier in Schüssel mit Mixer auf langsamster Stufe verrühren, aber nicht schaumig schlagen. Nach und nach gesiebtes Mehl darunter geben. Milch und zum Schluss Mineralwasser unter Rühren zügig hinzugeben. Danach Zucker und die Prise Salz.

Den recht flüssigen Teig 10 – 15 Minuten ruhen lassen. (Falls noch Mehlklumpen vorhanden sind, den Teil durch ein grobes Sieb gießen oder mit Stabmixer vermixen).

In eine 24 – 30 cm Teflon-Pfanne etwa 1 TL Butterschmalz bei mittlerer Hitze erhitzen (und bei jedem Pfannkuchen erneut Fett hinzugeben), die Pfanne hin und herschwenken, um das Fett auf der Pfannenfläche gleichmäßig zu verteilen.

Mit einer Suppenkelle Teig in die erhitzte Pfanne einschenken und durch Bewegung der Pfanne gleichmäßig auf Pfannenboden verteilen. Auf beiden Seiten goldgelb backen – der Pfannkuchen wird mit einem stumpfen Pfannenwender gewendet, um die Pfanne nicht zu zerkratzen.

Fertigstellung:

Als Belag kann jeder das wählen, was er am liebsten mag. Von den süßen Klassikern Nutella, Marmelade und Apfelmus bis zu Crème fraiche mit Lachs sind diverse Varianten bei klein und/oder groß bei uns sehr beliebt.