Wüstenbussard mitten in Arrecife

Gesten wurde ein Wüstenbussard mitten in Arrecife eingefangen.

Dieser außergewöhnliche Inselgast wurde bereits am Vortag im Stadtteil El Cable gesichtet. Das eingeschaltete Amt für Tier- und Umweltschutz leitete sofort die Suche nach dem „Parabuteo unicinctus“ ein. Schließlich entdeckten Taxifahrer von Arrecife den Greifvogel auf einem Baum im „Parque Temático“. Lederbänder an den Füßen des Vogels wiesen darauf hin, dass der Vogel einen Halter hat und auf Menschen geprägt wurde.

Mitarbeiter des Amtes versuchten mit Unterstützung eines herbei gerufenen Falkners, den Vogel einzufangen. Dass es auf Lanzarote professionelle Falkner gibt liegt an den Falken, die am Flughafen Guacimeta dazu eingesetzt werden, Vögel von der Start- und Landebahn fern zu halten, da Vogelschwärme ein ernstes Sicherheitsrisiko für landende und startende Flugzeuge sind.

Der Falkner setzte sein Know-how ein, um den Bussard anzulocken. Dieser machte allerdings zunächst keinerlei Anstalten, sich vom Fleck zu rühren, sondern war offensichtlich damit beschäftigt, die Taube, die er gefrühstückt hatte, gemütlich zu verdauen. Erst Stunden später konnte der Bussard eingefangen und ihm eine Haube aufgesetzt werden.

Bislang hat sich der Halter nicht gemeldet. Ihm droht evtl. eine Strafe, denn Wüstenbussarde stehen unter Schutz und dürfen nicht ohne weiteres aus- bzw. eingeführt werden.